Hideyuki Ashihara – Der Begründer vom Ashihara Karate

Hideyuki Ashihara (芦原 英幸 Ashihara Hideyuki, 5 Dezember 1944 – 24 April, 1995) begründete 1980 Ashihara Karate, was eine Abspaltung und Erweiterung vom Kyokushinkai Karate ist.  Besonders kennzeichnet sich Ashihara Karate durch das Sabaki, wobei Hideyuki Ashihara mit zu den Ersten gehört, die diese besonderen Ausweichbewegungen eingeführt hat.

Er wurde am 5 Dezember 1944 in der Nähe von Hiroshima in Japan geboren. Er wuchs bei seinen Großeltern auf und war alles andere als ein einfaches Kind, voller Energie. Mit 10 fing er dann mit dem Kampfsport an.

Im Alter von 15, im Jahre 1960, zog er nach Tokio und fand an einer Tankstelle Arbeit, wo er einige Jahre blieb. Im Herbst 1961 betrat er das erste mal ein Karate Dojo. Das war das Dojo von Mas Oyama, dem Begründer vom Kyokushinkai Karate. Er war direkt von dem Training und dem realistischen, harten kämpfen begeistert. Von da an trainierte er eifrig und nahm an jedem Training teil, was möglich war. Bereits am 26 März 1964 legte er erfolgreich die Prüfung zum Sodann ab. Er war erst 19 und war der herausragende Kämpfer im Dojo.

1966 wurde Hideyuki Ashihara dann Trainer im Honbu Dojo vom Kyokushinkai Karate. Er machte eine herausragende Arbeit und sollte dann nach Brasilien reisen, um dort Kyokushinkai Karate bekannt zu machen. Aber dazu kam es nie. Er geriet in einen Kampf, wo er sich erfolgreich gegen 5 Personen verteidigt hat. Allerdings hat die Polizei auch sein Verschulden untersucht, weshalb er für 2 Monate suspendiert wurde als Trainer und dadurch nicht nach Brasilien geschickt wurde. Stattdessen wurde er nach Nomura in Südjapan gesandt.

Nach 3 Monaten hatten er die Chance erneut nach Brasilien zu reisen, was er dann aber ablehnte. Er wollte die begonnene Arbeit in Nomura weiterführen. Diese war so erfolgreich, dass er in die größere Nachbarstadt Yawatahama zog und dort eines der größten Kyokushinkai Karate Dojos gründete. In dieser Zeit entwickelte er auch das System des Sabaki. Seine Erweiterungen und Art des Trainings verbreitete sich rasant. Er fing an die Polizei zu unterrichten und Dojos in Matsuyama, Hiroshima, Osaka, Kyoto, Kobe, Nara, Shia und an andere Orten entstanden.

1979 wurde der Bau vom Dojo in Matsuyama fertig gestellt. Zu der Zeit war er noch Teil vom Kyokushinkai Karate, aber andere Trainer aus den benachbarten Gebieten haben sich über seinen wachsenden Einfluss beschwert. Er probierte alles, damit dieser Konflikt nicht eskaliert, aber am Ende führte es dazu, dass er sich vom Kyokushinkai Karate getrennt hat.

Auf dieser Situation heraus ist die New International Karate Organisation (NIKO) – Ashihara Karate Kaikan im September 1980 gegründet worden, mit dem Hauptsitz in Matsuyama. So wurde Ashihara Karate ein selbstständiger Vollkontakt-Karate-Stil.

Bereits im Jahr 1987 wurden erste Zeichen seiner Erkrankung bemerkt. Er war an ALS erkrankt. In den 1990er Jahren ging es ihm immer schlechter und 1995 verstarb er dann mit nur 50 Jahren. Bei seiner Beerdigung ehrten ihn über 1000 Leute.

Menü