Ashihara Karate und Selbstverteidigung

Selbstverteidigung ist ein mehr als ein aktuelles Thema. Die offensichtliche Frage ist: welche Form von Selbstverteidigung soll ich lernen? Es gibt enorm viele Angebote im Bereich der „Selbstverteidigung“ – doch was ist das Richtige? Krav Maga, Wing Tsun, Jiu Jitsu oder eben Ashihara Karate? Kann man Selbstverteidigung in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand überhaupt lernen?

Was musst du für echte Selbstverteidigung aufwenden?

Wir denken, dass es einfach nicht realistisch ist, sich in einem Seminar mal eben auf eine Selbstverteidigungssituation vorzubereiten. Diese Vielseitigkeit lässt sich nicht in wenigen Stunden für den Rest deines Lebens erlernen. Wir sagen „Nein“ zu derartigen Angeboten! Wir wollen, dass du dich wirklich lernst zu verteidigen, wenn es einmal dazu kommen sollte (auch wenn wir hoffen, dass es nie passieren wird). Genau das machen wir im Ashihara Karate. Der Begründer Hideyuki Ashihara hat bereits früh angefangen die Polizei zu unterrichten, weil sein System realistisch und effektiv ist.

Was macht Selbstverteidigung effektiv?

In einigen anderen Selbstverteidigungssystemen wird der Schwerpunkt drauf gelegt möglichst schnell dem Angreifer einen enormen Schaden zuzufügen. Im Grunde soll man der Gewalt mit massiver Gewalt begegnen. Es wird damit geworben, dass schwache Menschen sich dadurch effektive Selbstverteidigung lernen. Im ersten Moment könnte man denken, dass solche Systeme doch helfen müssen. In der Wirklichkeit hilft das allerdings nahezu nie. In Wahrheit müssen wir nämlich sagen, dass du dich nur verteidigen kannst, wenn deine körperliche Verfassung das auch möglich macht. In so eine Verfassung kann jeder mit dem richtigen Training kommen. Egal ob du jung oder alt bist – es ist nie zu spät. Mit Ashihara Karate hast du ein modernes System, was effektiv in der Selbstverteidigung ist.

Ashihara Karate als effektive Selbstverteidigung

Dafür schulen wir dich im Gesamten. Beim Ashihara Karate steht die Selbstverteidigung nicht alleine. Wir sehen den Kampfsport und körperliche Fitness im Zentrum. Dabei legen wir auch großen Wert auf die persönliche Entwicklung, was dir auch dabei hilft Situationen zu entschärfen und du dich so garnicht erst verteidigen musst. Die Selbstverteidigung ist ein hervorragendes Nebenprodukt. Besonders die Techniken des Sabaki eignen sich dabei um Angriffen zu begegnen und dann die Kontrolle über die Situation zu gewinnen. Mehr zu Sabaki erfahren sie hier…

Mit der Sicherheit, dass du eine gute Ausdauer, Technik und Abhärtung dir erworben hast, kannst du ganz anders solchen Situationen begegnen. Wenn es dann einmal darauf ankommt, bist du dann in der Lage dein eigenes Leben und das deiner Mitmenschen zu schützen.

Unser Fazit:

Ashihara Karate ist unserer Meinung nach die beste Selbstverteidigung, die du lernen kannst. Du trainierst Körper und Geist, wirst fit, lernst effektive Techniken und auch wie du sie anwendest, da wir auch mit Kontakt trainieren. Du bekommst so eine Routine das Erlernte anzuwenden und kannst dann in Notsituationen einfach reagieren. Selbst unsere Kata sind hier eine Hilfe, da sie modern und realistisch sind, im Kontrast zu anderen Karate-Stilen. Mehr zu den Katas findest du hier…

Im Wettkampf ist Ashihara Karate ein Vollkontakt-Sport. Damit ist es ein sehr realistisches und effektives Kampfsystem, was als Sport erprobt wird. Du lernst so die Distanzen wirklich einzuschätzen und die Techniken anzuwenden. Neben dem sportlichen Aspekt lehren wir aber auch gezielt Selbstverteidigungstechniken. Ashihara Karate ist sehr vielseitig, was es auch zu einem derart herausragenden System macht.

Menü